24111 Kiel, Rendsburger Landstraße 436
+49 431 12807082
kanzlei@grafkerssenbrock.com

Arbeitszeugnis

Notar und Fachanwälte

Ein Arbeitszeugnis ist ein Dokument, das von einem Arbeitgeber ausgestellt wird, um die Leistung, das Verhalten und die Tätigkeiten eines Arbeitnehmers während der Beschäftigungszeit zu bescheinigen. Es dient als Nachweis über die Beschäftigung für zukünftige Arbeitgeber und kann sowohl positive als auch negative Aspekte der Arbeitsleistung enthalten. Arbeitnehmer haben beim Ausscheiden aus einem Unternehmen Anspruch auf ein schriftliches Arbeitszeugnis.

Welche Bedeutung hat das Arbeitszeugnis für die Zukunft?

Das Arbeitszeugnis spielt eine wichtige Rolle bei der Jobsuche, da es zukünftigen Arbeitgebern Einblick in die Leistung und das Verhalten des Bewerbers bei vorherigen Anstellungen gibt. Ein positives Zeugnis kann die Chancen auf eine neue Stelle verbessern, während ein weniger günstiges Zeugnis Fragen aufwerfen kann. Es ist daher wichtig, auf ein korrektes und faires Zeugnis zu achten und gegebenenfalls um Korrekturen zu bitten, um die beruflichen Perspektiven nicht negativ zu beeinflussen.

Was sind die typischen Formulierungen in einem Arbeitszeugnis und wie sind sie zu bewerten?

In Arbeitszeugnissen werden häufig codierte Formulierungen verwendet, um die Leistung und das Verhalten von Mitarbeitern zu bewerten. “Stets zu unserer vollen Zufriedenheit” entspricht einer sehr guten Leistung, während “zu unserer vollen Zufriedenheit” als gut interpretiert wird. “Zu unserer Zufriedenheit” steht für befriedigende Leistung, und Formulierungen wie “hat sich bemüht” deuten auf eine ausreichende oder mangelhafte Bewertung hin. Solche Codes helfen Arbeitgebern, zwischen den Zeilen zu lesen, und sind für Arbeitnehmer wichtig zu verstehen, um ihre beruflichen Chancen realistisch einschätzen zu können. Bei Zweifeln am Arbeitszeugnis sollten Sie uns ansprechen.

Translate »