24103 Kiel, Holstenbrücke 4-6
+49 431 8881120
kanzlei@grafkerssenbrock.com

Friesenhof Aktuell

Notar und Fachanwälte

Justicia

Klage gegen das Land ist eingereicht

Nachdem das Sozialministerium – federführend für das Land Schleswig-Holstein – durch seinen Anwalt jegliche Schadensersatzzahlungen abgelehnt hat, wurde die nun eingereichte Klage unumgänglich. Dem unabhängigen Betrachter erschließt sich nicht, warum ein Sozialminister Schadensersatzzahlungen pauschal ablehnt, nachdem das Verwaltungsgericht Schleswig eindeutig festgestellt hat, daß der Friesenhof rechtswidrig geschlossen wurde und damit eine Amthaftung für fehlerhaftes Verwaltungshandeln…
Weiterlesen

Kinder allein gelassen

SH will keinen Schadensersatz leisten

Das Land lehnt jeglichen Schadensersatz für die widerrechtliche Schließung des Friesenhofs ab. Die ehemalige Betreiberin des Friesenhofs hat sich direkt an Minister Garg gewandt, um mit Blick auf ihre persönliche Situation – sie benötigt teuere Medikamente – eine schnelle und einvernehmliche Lösung für eine Schadensersatzzahlung durch das Land zu erreichen. Ihr Anwalt hat sich an…
Weiterlesen

Schlei bei Schleswig

Antwort des Landes SH durch Rechtsanwalt

Die erste Anwort des Landes auf die Bitte um außergerichtliche Einigung mit Schreiben an den Ministerpräsidenten, den Sozialminister und die Finanzministerin. Im Gegenzug erfolgte nun die Anfrage an Professor Nebendahl, ob er zu außergerichtlichen Verhandlungen befugt ist und ob er ein konkretes Angebot für die Höhe des Schadensersatzes hat.

Schleswig-Holstein Fahne

Schreiben an den Ministerpäsidenten – 26.Juli 2021

Dieses Schreiben, daß auch zur Vermeidung langer und kostspieliger Rechtsstreitigkeiten dienen soll, ist ebenfalls an die Finanzministerin des Landes gegangen. Montag, 26. Juli 2021  Friesenhof   Sehr geehrter Herr Günther,   Sie wissen, daß ich die seinerzeitige Betreiberin des Friesenhofes, Frau Janssen-Ruff, seit Jahren vertrete. Sie wissen auch, daß insoweit bezüglich der Schließung der Einrichtung…
Weiterlesen

Justicia

Schreiben an Minister Garg – 7.Juli 2021

Nach dem Beschluß des OVG Schleswig, die Nichtzulassungsbeschwerde des Landes endgütlig abzuweisen, schrieb Graf Kerssenbrock an den zuständigen Minister, um eine außergerichtliche Einigung über Schadensersatz und Schmerzensgeld anzuregen. Bis heute hat er keine Antwort des Ministers erhalten, nur gegenüber der Presse wurde seitens des Ministeriums geäußert, man halte an seiner Haltung zur Schließung des Friesenhofes…
Weiterlesen

Translate »